pieper-180Gerard Pieper ist nicht nur der Kopf, sondern auch das Herz  der "Techbridge Germany" . Zusammen mit seinen deutschen und internationalen Partnern ist er voll bei der Sache, wenn es um sein Kernthema geht - die Liebe zur Technik. 

Er wurde 1957 geboren,  ist deutscher Staatsbürger, verheiratet und Vater zweier Kinder.

1987  schloss er sein Ingenieurstudium als Dipl.-Ing. (FH) ab.  Von 1979 bis 1989 arbeitete er für verschiedene Unternehmen in technischen und kaufmännischen Funktionen in Forschung und Entwicklung, als Logistikmanager und als Fertigungsleiter.

Seit 1990 ist er selbständig. 1996 gründete er dann die beiden Unternehmen  "Pieper Innovationsgesellschaft mbH" und "GP Innovation". Auch die 2014 gegründete "GP-Anlagenbau" basiert auf von Gerard Pieper patentierten Technologien.

Auch in seinem privaten Leben steht die Liebe zur Technik im Mittelpunkt.   Wenn er nicht gerade einen alten Staubsauger restauriert, untertützt er die Erfinder von morgen im Programm  „Jugend forscht“ oder kümmert sich am heimischen Gymnasium um den von ihm ins Leben gerufenen "Erfinderclub".

verdienstoorden-brandenburginnopreis-bbIn seiner langen Karriere wurde Gerard Pieper auch mit Preisen und Ehrungen bedacht. Nicht nur für seine Erfindungen, Innovationen und zahlreichen Patente, sondern auch für sein gesellschaftliches Engagement. Ein Höhepunkt war 2011 die Verleihung des "Verdienstorden des Landes Brandenburg". Dazu kommen der "Innovationspreis Berlin/Brandenburg" sowie die Innovationspreise der Volkswagen AG und der Messe München.


 Wichtig ist, dass es bei diesen ausgezeichneten Innovationen nicht um die technischen Selbstverwirklichungen eines Ingenieurs ging, sondern um ganz konkrete, praxisnahe Projekte, die dann auch im industriellen Maßstab umgesetzt wurden.